Modelleisenbahn Figuren-Kleine Menschen wie du & ich

Eigentlich sind sie neben tollen Fahrzeugen und großen Häusern nicht sehr auffällig, aber wenn die Modelleisenbahn Figuren fehlen, ist die Anlage irgendwie tot und leer. Sie sind das Leben schlechthin. Und wie in der Wirklichkeit zeigen sich manche ganz klein und andere leben auf großem Fuß. Doch in der Modellbahnwelt kommt man damit nur an, wenn man zur Masse auch die Klasse hat. Die großen 78 mm Figuren für die Spur G sollten schon sehr fein detailliert bemalt sein, wogegen man eine etwas schlichtere Bemalung einer Figur der Z Spur durchaus nachsieht. Darum ist es auch jedem Modellbahner freigestellt, ob er unbemalte Figuren kauft und selbst bemalt, nur schlicht bemalte mit einem Farbfinish endverbessert, oder superfein bemalte Figuren fertig kauft. Für eine erfolgreiche Bemalung kann man sich bei den Zinnfigurensammlern der KLIO orientieren und „Das Zinnfigurenhandbuch“ von Hans - Jürgen Zimmermann antiquarisch erwerben.

Bemalt oder unbemalt, am Erwerb von Figuren kommt niemand vorbei und darum ist es sicher empfehlenswert, sich hier eine breite Übersicht zu verschaffen. Die Unterschiede zwischen den einzelnen Herstellern sind doch beachtlich.

Die Firma Vollmer setzt bei allen Modellen auf die bunte Unbeschwertheit einer Spielzeugwelt. Fein detaillierte, aber kräftig bunt bemalte Wanderer in H0 gibt es und eine volkstümliche Blaskappelle mit sehr fein detaillierten Instrumenten, in der, leicht ironisiert, archetypische „Urburschen“ den Ton angeben. Das hat was! Busch bietet etwas Besonderes: Kleintiere der Wildnis, sogar Schlangen. Diese Details mögen dem technikorientierten Modellbahner unerheblich erscheinen, können aber bei genauen Gestaltungen das Salz in der Suppe sein. Die H0 Figuren sind fein detailliert, aber nur sehr einfach in erdigen Farben bemalt. Piko hat einen H0 Satz Reisende, die jedoch leider wenig detailliert sind, aber in kräftig grellen Farben bemalt wurden. Auhagen liefert seine kräftigen, untersetzten Figuren mit praller Bemalung am sternförmigen Spritzling aus. Es gibt Bahnpersonal und Reisende, die aber dennoch nicht gerade zu Stars werden. Roco bietet eine Besonderheit: Lokführer und Heizer als Büsten in H0. So können die Oberkörper in eine Lok eingesetzt werden, ohne eine ganze Figur zu zerstören. Märklin bietet einen H0 Satz sitzende Reisende, überwiegend Frauen, die durchaus fein detailliert sind, aber mit grellem Türkis, Neongrün und Pink bemalt, eher dem Inhalt einer Bonbonschachtel gleichen. Ob die Damen zum Vernaschen sind? Ein wenig verwunderlich für den deutschen Marktführer in Modellfahrzeugen, dessen C-Gleis fahrtechnisch so sicher ist wie die Bank von England. Auf ganz andere Weise außergewöhnlich sind die H0 Figuren der Firma Viessmann. Sie bewegen sich elektrisch! Da gibt es einen Bauern mit Sense, der richtig Schwung holt, Feuerwehrleute im Löschangriff und sogar einen Hirsch, der den Kopf schüttelt. Da kann aber auch wirklich so mancher Modellbahnhirsch den Kopf schütteln, sei es, weil er das für übertrieben hält, oder auch voller Bewunderung für so viel mobile Wirklichkeit.

Geradezu eine Bevölkerungsexplosion gibt es bei den großen Figurenherstellern. Faller bietet praktisch alles. Fast jedes Genre ist vertreten, von Bahnpersonal und Reisenden über Tiere bis hin zu Kradfahrern der Bundeswehr. Und das gibt es auch noch in allen gängigen Maßstäben von H0 über TT bis zu N und Z. Deutlich ist auch die erfreuliche Entwicklung der Figuren erkennbar. Sind die Feuerwehrleute in den orangen Overalls noch recht aufgeblasen und erinnern ein wenig an das Michelinmännchen, so sind die neueren Figuren von makelloser Präzision, und das auch noch in der Spur Z! Bei den Badenden in TT sind die Rippen der Körper sichtbar und sogar die altersangemessene Anatomie ist verwirklicht. Selbstverständlich ist auch der schwierige Hautton gut getroffen und nichts erinnert an das Meerschweinchenrosa vergangener Generationen. Einfach toll!

Die Firma NOCH bietet auch alle Maßstäbe, bis auf Z. Und das dürfte seinen Grund haben. NOCH Figuren sind durchgängig deftiges Leben pur. Nicht immer sehr fein detailliert und zumeist etwas untersetzt, strahlen die Figuren eine barocke Fröhlichkeit aus und die farbenfrohe Bemalung unterstützt das noch. Der alte Rubens hätte seine helle Freude gehabt. Ob nun jedoch ein Lokführer im Overall glänzen muss wie eine Speckschwarte, ist eine andere Frage. Aber zur prallen Erlebniswelt passt das dann auch wieder, genauso, wie die fast verwegen anmutende Figurenauswahl. In den Genres gibt es wohl nichts, was es nicht gibt. Lieben Sie Sex? Die leichten Damen zeigen in H0 wirklich alles! Traut sich sonst wohl keiner und NOCH sind die prüden Sittenwächter nicht lästig.

Preiser ist der Hersteller der Modellbahnfigur schlechthin. Alle Maßstäbe von 1:22,5 bis zu 1:500 sind vertreten, und ebenso alle Genres in einer unüberschaubaren Figurenmenge und verschiedenen Qualitätsstufen bei der Bemalung. Die Modelleisenbahn Figuren haben nicht ohne Grund den Namen „Preiserlein“ erhalten, egal von wem sie stammen. Das ist so prägend, wie „Tempo“ für Papiertaschentuch. Die Figuren sind filigran, matt und sehr detailliert bemalt - einfach Weltspitze! Man sollte sich nur entscheiden, ob man die verschiedenen Ausprägungen mischt, oder bei einem Hersteller bleibt. Das ist wesentlich für die Wirkung der Anlage und wäre vor dem Kauf gut zu überlegen. „Die Praxis soll das Ergebnis des Nachdenkens sein, nicht umgekehrt.“ H. Hesse

Modelleisenbahn Figuren
Home    über uns    Partner-Programm    Sitemap    Datenschutz    Weitere Artikel    Haftungsausschluss    Kontakt+Impressum    © Sunehri Limited